System: Windows™ XP/ Vista/ 7/ 8.x/ 10

 Download  Datum: 11.07.2013 - Dateigröße: 2261 KByte


Tool zum Rechner - Herunterfahren / Neustarten / Log Off / Power Off, wartet auch z.B. als Server auf andere Rechner im Netzwerk.

Info

Ursprünglich wurde dieses Tool jahrelang mit unseren anderen Software-Anwendungen ausgeliefert, es kann nun auch hier einzeln heruntergeladen werden.

Das Tool wird eingesetzt z.B. im Taskplaner oder über eine andere Anwendung mit Kommandozeilen-Parametern gestartet.
Sie können es auch auf einem Server über den Autostart starten, dieser wartet solange bis kein Rechner mehr im Netzwerk vorhanden ist, danach (eingestellte Zeiten) schaltet sich der Server automatisch aus. (Achtung Rechner im Ruhezustand können eventuell nicht von Windows mehr identifiziert werden)

Das Tool erfordert einen Internetzugriff, nicht um Daten zu senden, sondern weil es mit der winsock.dll zusammen arbeitet. Diese DLL erfordert beim identifizieren der aufgelisteten Rechner einen Internetzugriff und beim Aufrufen dieser Hilfeseite hier. Sie müssen es in der Firewall dauerhaft freigeben.

Beispiele:

Aktionen:

0 keine Aktion
1 Rechner Herunterfahren
2 Neustart
3 Ausloggen
4 Power off
5 Anwendung starten

(Reihenfolge sowie Groß- und Kleinschreibung der Parameter spielt keine Rolle)

actiontimer.exe /COUNTDOWN=60 /ACTION=1
Tool fährt Rechner nach 60 Sekunden herunter

actiontimer.exe /COUNTDOWN=30 /ACTION=2
Tool startet Rechner nach 30 Sekunden neu

actiontimer.exe /COUNTDOWN=45 /ACTION=3
Tool loggt Rechner nach 45 Sekunden aus

actiontimer.exe /COUNTDOWN=20 /ACTION=4
Tool schaltet Rechner nach 20 Sekunden aus

actiontimer.exe /COUNTDOWN=30 /ACTION=5 /APP=C:\Programme\MeineAnwendung.exe "/Param=/Mein Anwendungsparameter"
Tool startet Anwendung mit Anwendungs-Parametern nach 30 Sekunden. Bei Freistellen im Parameter - Anführungszeichen nicht vergessen!


zusätzliche Parameter

/WAIT (wartet auf die Rechner im Netzwerk, bis keiner mehr gefunden wird (benuzt gespeicherte Werte, oder Vorgabe: siehe unten)

/WAIT=120
nach 120 Sekunden wird die Rechnerliste neu eingelesen und aktualisiert

/BUFFER=300
es wird zusätzlich 300 Sekunden gewartet, nachdem bereits kein Rechner mehr gefunden wurde, im Falle ein Rechner neu gebootet hat und zum Zeitpunkt des Einlesens nicht vorhanden war. Sollte während des Sicherheitspuffers wieder ein Rechner in der Liste gefunden werden, geht der Einlesezyklus der Liste wieder von vorn los, solange bis alle Rechner aus dem Netzwerk verschwunden sind.

/SMALL
Wenn der Parameter WAIT gesetzt ist startes das Tool mit geöffneter Rechner- Liste (siehe Bild unten), das können Sie verhindern mit dem Parameter /small Das Tool wird in kleiner Größe (Bild oben) gestartet.

/LIST=ALL
wartet auf alle Rechner im Netzwerk (Liste ist inaktiv)

/LIST=OFF
wartet nur auf die Rechner im Netzwerk, welche in der Liste mit einem Häkchen gespeichert wurden. (Liste ist inaktiv)

ohne jeweilige Parameter gelten Ihre gespeicherten Einstellungen oder Voreinstellung (siehe unten).

actiontimer.exe /COUNTDOWN=20 /ACTION=4 /WAIT=200 /BUFFER=250 /LIST=ALL /SMALL
Tool wartet auf alle Rechner im Netzwerk bis diese nicht mehr existieren, dabei wird die Rechnerliste alle 200 Sekunden aktualisiert (grüner Vortschrittsbalken), danach wird ein Sicherheitspuffer von 250 Sekunden gewartet, falls ein Rechner erneut in der Liste erscheint (gelber Vortschrittsbalken).
Wenn dieser Vorgang ohne erneuten Rechnerfund durchlaufen ist, wird ein Countdown von 20 Sekunden durchlaufen (roter Vortschrittsbalken) und der Rechner PowerOff gesetzt.
Die Fenstergröße ist dabei klein, die Rechnerliste ist also verdeckt und Einzelmarkierungen in der Rechnerliste werden ignoriert, es wir auf jeden Rechner gewartet.

Es kann immer nur ein Actiontimer als Anwendung aktiv laufen, eine zweite Instanz lässt sich nicht starten.

Einstellmöglichkeiten:

Grenzwerte in Sekunden: Countdown 3600 max, 5 min., Liste einlesen 3600 max, 0 min., Sicherheitspuffer 3600 max, 0 min.

Info2

Voreinstellung:

Wird das Tool ohne Parameter gestartet, wird ein PowerOff nach 60 Sekunden eingeleitet.
Schalten Sie während dieser Zeit das Häkchen "Warten" ein, werden Ihre gespeicherten Werte benutzt.
Solten Sie noch keine Werte gespeichert haben, trifft folgende Regel zu:
Vorgabe: 180 Sek Liste einlesen, 180 Sek. Sicherhetspuffer, immer auf alle Rechner im Netz warten.

Die Voreinstellung würde folgender Befehlszeile entsprechen:
actiontimer.exe /COUNTDOWN=60 /ACTION=4 /WAIT=180 /BUFFER=180 /LIST=ALL


Weiterhin funtioniert das Tool auch noch mit den älteren einfachen Parametern:

actiontimer.exe 1 60 (1 ist die Aktion, 60 der Countdown) hierbei spielt aber die Reihenfolge der Parameter eine Rolle und es dürfen die oben genannten Parameter nicht folgen, sonst werden diese Beiden hier im Beispiel überschrieben.